Kinderschutzbund Kreisverband Straubing-Bogen e.V. || Amselstraße 30, 94315 Straubing

Sozialpädagogischer Intensivhort (SIG)

Chancengleichheit beginnt im Kindesalter. Was wäre, wenn Kindern in ihrer Entwicklung und Erziehung keine Nachteile durch Familie oder Herkunft, Geschlecht oder Hautfarbe, Sprache oder Behinderung entstünden?

In unserem sozialpädagogischen Intensivhort, kurz SIG genannt (vormals Sozialpädagogische Intensiv-Gruppe), arbeiten wir professionell, engagiert und erfolgreich. Wir betreuen Grundschulkinder, die aufgrund ihrer Lernstörungen in ihrer Gesamtentwicklung Schaden erleiden, weil Verhaltens- und Entwicklungsstörungen bereits auffällig oder zu befürchten sind.

In der Regel wird den Eltern die Betreuung ihrer Kinder im sozialpädagogischen Intensivhort von den Schulen oder vom Amt für Kinder, Jugend und Familie empfohlen. Die Entscheidung über die Aufnahme, die sich an den individuellen Bedürfnissen des Kindes orientiert, liegt allein bei der SIG.

Bis zu 15 Kinder im Grundschulalter werden nachmittags, von Montag bis Freitag, in unserem Hort von fünf pädagogischen Fachkräften betreut. Unser Ziel ist es, die Kinder zu fördern und zu fordern, und ihnen Sicherheit, Orientierung und Selbstvertrauen zu vermitteln. Wir arbeiten mit klaren und einfachen Regeln, die für alle in der Gruppe gelten. Ferner halten wir konsequent an festen Ritualen im Tages- und Jahresablauf fest.

Um unseren Kindern wirkungsvoll und langfristig zu helfen können, streben wir eine aktive, enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern, Lehrern, Therapeuten und allen Beteiligten an.

Warum hat jeder zwei Augen?
Damit er eins
  jederzeit zudrücken kann!

SIG-Kinder draußen

Unser Konzept

Die Arbeit im Hort besteht aus einer Mischung aus Heilpädagogik und Therapie, aber auch „allgemeiner“ Pädagogik, Erziehung und Bildung. Zwischen den Kindern und den fünf pädagogischen Fachkräften entstehen enge Beziehungen und gegenseitige Bindungen. Unter pädagogischer Betreuung spielen und lernen, diskutieren und streiten, toben und entspannen, basteln und erfinden, kochen und essen die Kinder. Täglich machen sie Fortschritte, u. a. weil ihre Fragen beantwortet werden, sie eigene Erfahrungen machen können und als Persönlichkeit wahr genommen werden. Sie lernen sich mit Worten anstatt Fäusten auseinanderzusetzen, Anteil zu nehmen, Streit zu schlichten und Freundschaften zu schließen. Sie erwerben praktische Fähigkeiten in Ernährung und Küche, in Sport und Spiel. Sie entdecken Sehenswürdigkeiten, Feste und Kultur.

Wir arbeiten auf der Basis des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder in Tageseinrichtungen. Unsere Einrichtung ist ein staatlich anerkannter Kinderhort, der den gesetzlichen Bestimmungen nach § 45, SGB VIII, in Verbindung mit Artikel 9, Abs. 1, Bayerisches Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz, entspricht.
 

Schwerpunkte

  • Integrative Betreuung der Kinder im Grundschulalter

  • Pädagogischen Arbeit mit Kindern, die in ihrer Entwicklung auffällig, gefährdet oder beeinträchtigt sind.

  • Förderung der emotionalen, personalen, sozialen und kognitiven Fähigkeiten

  • Förderung bei Lern-, Konzentrations- und Arbeitsstörungen

  • Konfliktbewältigung, Aggressionsabbau

  • Spiel, Sport, Bewegung

Soziales Lernen

  • Regeln kennen lernen und einhalten

  • Grenzen, die eigenen und die anderer, kennen lernen und einüben

  • Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen

  • Gemeinschaft und Zusammenarbeit fördern

  • Anerkennung aussprechen

  • Belohnen und tadeln

Projektarbeit

  • Sprachförderung

  • Hausaufgabenbetreuung

  • Ernährung und gesunde Nahrungsmittel

  • Verhalten bei Tisch

  • Kochen (abwechslungsreich und gesund), Erlernen von praktischer Hausarbeit

  • Ausflüge

  • Gemeinsam feiern und Feste erleben

Vernetzung und Zusammenarbeit

  • Eltern (Elterngespräche, Entwicklungsgespräche)

  • Zusammenarbeit mit Logopäden, Schul- und Kinderpsychologen

  • Austausch mit Kinder- und Jugendpsychiatrie

  • Kooperation mit Schulen und Jugendämtern

 

Für die pädagogische Arbeit sind verantwortlich

  • Katja Kerscher, Leiterin, Diplom Sozialpädagogin (FH)

  • Alexandra Dietl, staatlich anerkannte Erzieherin

  • Margarethe Alexy-Dasch, staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin

  • Beate Kräh, staatlich anerkannte Erzieherin

  • Dagmar Poloczek-Preuß, staatlich anerkannte Erzieherin

SIG Personal

Von links Margarethe Alexy-Dasch, Beate Kräh, Alexandra Dietl,
Katja Kerscher,
Dagmar Poloczek-Preuß

 

So sieht ein Nachmittag bei uns aus:

  • Nach Schulschluss kommen die Kinder in die SIG (zu Fuß oder mit Fahrdienst).

  • Vor dem Mittagessen können sie entspannen.

  • Mittagessen wird um 12:30 Uhr gemeinsam eingenommen.

  • Freispielzeit nach dem Mittagessen bis 14:15 Uhr.
    Je nach Jahreszeit, beteiligen sich die Kinder am Kreativangebot oder sie verbringen ihre Freizeit am Hartplatz mit einer großen Auswahl an Fahr- und Spielgeräten, wie z.B. Fahrrädern, Rollern, Gokarts, Trikes.

  • Hausaufgaben von 14:15 Uhr bis 15:15 Uhr.
    Die Kinder werden auf Kleingruppen (maximal vier Kinder) verteilt und erhalten individuelle Unterstützung bei der Erledigung der Hausaufgaben.

  • Freispielzeit bis zur Brotzeit.

  • Brotzeit. Sie wird von den Kindern selbst zubereitet und beginnt um ca. 16:00 Uhr.

  • Stuhlkreis von ca. 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Die Kinder reflektieren den Tag.

  • Um 17.00 Uhr verlassen die Kinder (zu Fuß oder mit Fahrdienst) den Hort.

An den Freitagen werden die Hausaufgaben grundsätzlich nicht im Hort erledigt, weil die Gruppe für sich gemeinsam ein Mittagessen zubereitet und anschließend einen Ausflug unternimmt.

Das ist unser Reich

   -   Gruppenraum
      -   Tobezimmer
       
   -   Küche für gemeinsames Kochen    -   Puppenzimmer        
   -   Vier Hausaufgabenzimmer    -   Autozimmer        
   -   Mal- und Werkraum    -   Kickerraum        

 

 

 

 

Hartplatz SIG

 

Das Bild zeigt unseren
umzäunten Hartplatz.


Ein umfangreiches Angebot
an Fahr- und Spielgeräten
steht den Kindern dort
zur Verfügung.

Unsere Rahmenbedingungen

  • Öffnungszeiten
    Kinderhort: Montag bis Freitag, Schulschluss bis 17:15 Uhr
    Das Büro ist Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr besetzt

  • Platzangebot: 15 Plätze

  • Kosten (Stand Mai 2012):
    Bei einer Buchungszeit von täglich 5 bis 6 Stunden beläuft sich die Hortgebühr auf 75 € pro Monat.
    Ein Mittagessen kostet pro Tag 2,90 Euro.
    Bei Berechtigung werden die Kosten auf Antrag vom Amt für Kinder, Jugend und Familie übernommen.

  • Schließtage:
    30 Tage, verteilt auf die Ferienzeit
    5 weitere Tage während der Schulzeit für Fort- und Weiterbildungen des Personals

  • Träger: Deutscher Kinderschutzbund, Kreisverband Straubing-Bogen e.V.

SIG-Gebäude

 

Das Bild zeigt
das Rückgebäude der
Inneren Frühlingstraße 36a
 
Die Räume der SIG
liegen im ersten Stock,
Eingang durch die Tür
im Erdgeschoss.

Kontakt

  • Anschrift:
    Sozialpädagogischer Intensivhort (SIG)
    Innere Frühlingstraße 36 a
    94315 Straubing

  • Telefon: 09421 - 7 89 94 02
    Fax: 09421 - 18 62 26

  • eMail: sig@ksb-straubing.de


Für Fragen und Anregungen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen jederzeit gerne zur Verfügung.


3 / 2012-05 mc


Kinderbasar Kinderbetreuung Familienhilfe